UNSERE KLINIK IST WEITERHIN GEÖFFNET, wir können normal und ohne Einschränkungen weiterarbeiten. Mehr informationen

loading image
iClinic Deutsche Augenklinik
iClinic Deutsche Augenklinik
Menu

Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit

WAS IST WEITSICHTIGKEIT?

Weitsichtigkeit bzw. Hypermetropie ist ein angeborener und oftmals vererbbarer Dioptrien- Fehler, bei dem der Patient sehr gut in die Ferne sieht, aber nahe Gegenstände unscharf bleiben. Zu den Anzeichen zählt eine erhebliche Augenbelastung, verbunden mit Kopfschmerzen, roten Augen, ständigem Nachschärfen des Bildes, oft auch Schielen. An Weitsichtigkeit leidet ungefähr ein Drittel der Bevölkerung.

In der Kindheit und im Jugendalter ist die Weitsichtigkeit noch nicht so ausgeprägt, mit der Zeit verschlechtert sich aber das Sehen in der Nähe und deutliche Probleme treten im Alter von etwa 40 Jahren auf, wenn sich auch Anzeichen der Presbyopie zu zeigen beginnen. Höhere Werte der Weitsichtigkeit können sich auch bereits im Kindesalter zeigen und sind oft mit Schielen und Schwachsichtigkeit verbunden.


Blick des weitsichtigen Patienten
Blick des weitsichtigen Patienten

WAS KANN MAN GEGEN WEITSICHTIGKEIT TUN?

Bei der Weitsichtigkeit entsteht das Bild erst hinter der Netzhaut. Zur Korrektur werden daher konvexe Brillen oder Kontaktlinsen mit Plus Dioptrien verwendet, dank welchen auf der Netzhaut ein scharfes Bild entsteht. Für alle, denen diese Korrektur der Weitsichtigkeit nicht zusagt, gibt es die Möglichkeit einer intraokularen Operation und der Laseroperation.
 
Die Weitsichtigkeit wird meistens mit der Z-LASIK Lasermethode entfernt. Gegenüber älteren Operationsmethoden hat sie folgende Vorteile:
  • sie ist schnell, genau, sicher und komfortabel
  • sie dauert nur 30 Minuten
  • sie ist schmerzlos und wird in Lokalanästhesie durchgeführt
  • schnelle Genesung
  • niedriges Risiko von postoperativen Komplikationen
  • besseres Sehen schon einige Stunde nach der Operation.

FÜR WEN IST DIE OPERATION GEEIGNET?

Der Laseroperation am Auge mit der Z-LASIK Methode kann sich jeder Interessent, der älter als 18 Jahre ist und einen für mindestens ein Jahr stabilen Dioptrien-Fehler hat, unterziehen. Ob der Kandidat geeignet ist, entscheidet aber erst der Arzt bei der Voruntersuchung.

Bei einigen Patienten ist es sinnvoller die Weitsichtigkeit durch eine intraokulare Operation zu korrigieren, bei der die eigene Linse durch eine künstliche mit der genau berechneten Dioptrienstärke ersetzt wird. Bei Patienten über 45 Jahre kann die Weitsichtigkeit, zusammen mit der Presbyopie, durch eine intraokulare Operation (PRELEX) mit der Implantation einer multifokalen künstlichen Linse entfernt werden. Diese Methode eignet sich für Patienten mit einem Sehfehler größer als +4 Dioptrien und für Patienten mit sehr dünnen Hornhaut.
 
Vor jeder Operation findet eine präoperative Untersuchung statt. Dank dieser können unsere Ärzte das Problem genau erkennen und die beste Lösung vorschlagen. Die Art der Operation hängt auch vom Alter, Beruf, Lebensweise und selbstverständlich von den Augenerkrankungen des Patienten ab.




Sind Sie an einer Besprechung oder Untersuchung interessiert?

Melden Sie sich noch heute an.

Partner